- Project Runeberg -  Arkiv for/för nordisk filologi / Fjortonde Bandet. Ny följd. Tionde Bandet. 1898 /
109

(1882) With: Gustav Storm, Axel Kock, Erik Brate, Sophus Bugge, Gustaf Cederschiöld, Hjalmar Falk, Finnur Jónsson, Kristian Kålund, Nils Linder, Adolf Noreen, Gustav Storm, Ludvig F. A. Wimmer, Theodor Wisén
Table of Contents / Innehåll | << Previous | Next >>
  Project Runeberg | Like | Catalog | Recent Changes | Donate | Comments? |   

Full resolution (TIFF) - On this page / på denna sida - Beiträge zur runenlehre (Theodor von Grienberger) - 1. Die nordischen namenreihen

scanned image

<< prev. page << föreg. sida <<     >> nästa sida >> next page >>


Below is the raw OCR text from the above scanned image. Do you see an error? Proofread the page now!
Här nedan syns maskintolkade texten från faksimilbilden ovan. Ser du något fel? Korrekturläs sidan nu!

This page has never been proofread. / Denna sida har aldrig korrekturlästs.

v. Grienberger: Zur runenlehre.

109

synoopiert ist, wofür die beispiele bei Braune ahd. gr.3 s.
131 fastos mohtun, nötthurf mos genügende parallelen
gewähren.

chaon thanne cliuot heisst in der that ’dann fasst chaon
fuss’1) und Jiagdl naut habet ’hagel hat not’ enthält ausser
der rein anreihenden bedeutung auch eine inhaltliche
anspie-lung mit dem aus den appellativen sich ergebenden
nebensinne ’der hagel hat not im gefolge’.

Im weiteren geht der sprach in blosse aufzählung über
is, år endi söl] Hu, hica endi nian midi] lagu the leohtoy
wobei das midt augenscheinlich auf die Stellung der
man-rune auf dem dritten platze der 5 zeichen des letzten
geschlechtes, also genau in der mitte, zu beziehen ist und lagu
ein epitheton ornans ’wasser das helle’ bei sich hat; dann
schliesst er mit dem satze yr al bihabë, den ich als
optativischen erkläre ’das yr soll alles d. i. die ganze reihe
be-schlie8sen’; das verbum zu ahd. bihabën ’tenere, continere’
Graff IV 733 dem sinne nach hier wie as. bihebbian
’umschlies-sen, in sich halten’ Hei. 1099, 3693. Ich lese also den
sprach:

feu forman — ür after — thuris thritten stabu]

os ist himo oborOj rät endós nur i tan.

chaon thanne cliuot, hagal naut habet]

is, år endi söl] ttu, brica endi man midi]

lagu the leohto] yr al bihabë.

Von scandinavischen aufzeichnungen der nordischen
ru-nennamen in geschlossener reihe kommt vorzugsweise das
isländische runengedicht in betracht, das in 2 hss. des 16
jh. AM 687 und AM 461 erhalten ist und von Kålund in
den Småstykker... (Københaven 1884—91) s. 19 ff. nach
diesen hss. und zwei aus Jon Olafsson’s Runologia
stammenden textfassungen abgedruckt wurde. Beide hss. ergänzen

l) as. klitión swv. Vurzel fassen1 Hei. v. 210 (sum) .. . kin imu thur
endi klitfóda vom korne, das in die dornen fiel.

<< prev. page << föreg. sida <<     >> nästa sida >> next page >>


Project Runeberg, Tue Nov 12 12:01:53 2019 (aronsson) (download) << Previous Next >>
http://runeberg.org/anf/1898/0117.html

Valid HTML 4.0! All our files are DRM-free