- Project Runeberg -  Arkiv for/för nordisk filologi / Adertonde Bandet. Ny följd. Fjortonde Bandet. 1902 /
104

(1882) With: Gustav Storm, Axel Kock, Erik Brate, Sophus Bugge, Gustaf Cederschiöld, Hjalmar Falk, Finnur Jónsson, Kristian Kålund, Nils Linder, Adolf Noreen, Gustav Storm, Ludvig F. A. Wimmer, Theodor Wisén
Table of Contents / Innehåll | << Previous | Next >>
  Project Runeberg | Like | Catalog | Recent Changes | Donate | Comments? |   

Full resolution (TIFF) - On this page / på denna sida - Sidor ...

scanned image

<< prev. page << föreg. sida <<     >> nästa sida >> next page >>


Below is the raw OCR text from the above scanned image. Do you see an error? Proofread the page now!
Här nedan syns maskintolkade texten från faksimilbilden ovan. Ser du något fel? Korrekturläs sidan nu!

This page has never been proofread. / Denna sida har aldrig korrekturlästs.

104 Boer: Die sage v. Sigar dr slefa.

Über die Schändung weiss Snorri zu berichten, dass sie
in Klypps wohnung stattfand, und dass Elyppr damals nicht
zu hause war. Dadurch wird die erzahlung hubscher, aber
es lässt sich nicht behaupten, dass diese einzelheiten auf eine
dritte von den beiden früher genannten unabhängige quelle
weisen. Sie Hessen sich ohne grossen aufwand von
Scharfsinn aus den gegebenen tatsachen schliessen. Wenn Sigurdr
die frau zum beischlafe nötigte, so musste er sie wol überrascht
haben, was am leichtesten in ihrer wohnung geschehen
konnte, und dass er dazu einen Zeitpunkt wählte, da ihr gatte
nicht zu hause war, ist wieder ein auf der hand liegender
wahrscheinlichkeitsschluss. Auch die ermordung des königs
ist nur etwas in die länge gezogen, ohne dass etwas neues
mitgeteilt wäre. Dass beide angriffe auf den fürsten als
mit der räche in Zusammenhang stehend gedacht werden,
wurde schon oben angedeutet (s. 100).

Snorris darstellung beruht demnach auf Agrip,
Fagr-skinna, seinen genealogischen kenntnissen und eigenen
schluss-folgerungen. Durch die völlig spontane erweiterung des
gegebenen stoffes entstand aber ohne alle absieht eine grössere
ähnlichkeit mit der sage von Floris-Erik als bisher
vorhanden gewesen war, eine ähnlichkeit, welche der grund zu neuen
combinationen werden konnte.

Die lange Olafs saga Tryggvasonar welche die erzählung
gleichfalls enthält, fusst ganz auf Snorris darstellung, ist aber
weniger genau. Der rächer des königs wird nicht genannt
Der text der Flateyjarbók (I, 69) lässt den könig in
Hard-angr getötet werden, ein fehler, der nicht auf abweichender
tradition beruht, sondern dadurch entstanden ist, dass die
beiden sätze, in welchen berichtet wird, dass Haraldr nach
dem angriffe in V9rs nach Hardangr, Sigurdr aber nach
Alreksstadir fuhr, zu éinem zusammengeflossen sind. Dabei
wurde aus Alreksstadir ein Æirékr konungr, den die tradition
gar nicht kennt. Die stelle lautet: "þeir kuómuzt undan med

<< prev. page << föreg. sida <<     >> nästa sida >> next page >>


Project Runeberg, Tue Nov 12 12:01:57 2019 (aronsson) (download) << Previous Next >>
http://runeberg.org/anf/1902/0114.html

Valid HTML 4.0! All our files are DRM-free