- Project Runeberg -  Arkiv for/för nordisk filologi / Adertonde Bandet. Ny följd. Fjortonde Bandet. 1902 /
385

(1882) With: Gustav Storm, Axel Kock, Erik Brate, Sophus Bugge, Gustaf Cederschiöld, Hjalmar Falk, Finnur Jónsson, Kristian Kålund, Nils Linder, Adolf Noreen, Gustav Storm, Ludvig F. A. Wimmer, Theodor Wisén
Table of Contents / Innehåll | << Previous | Next >>
  Project Runeberg | Like | Catalog | Recent Changes | Donate | Comments? |   

Full resolution (TIFF) - On this page / på denna sida - Sidor ...

scanned image

<< prev. page << föreg. sida <<     >> nästa sida >> next page >>


Below is the raw OCR text from the above scanned image. Do you see an error? Proofread the page now!
Här nedan syns maskintolkade texten från faksimilbilden ovan. Ser du något fel? Korrekturläs sidan nu!

This page has never been proofread. / Denna sida har aldrig korrekturlästs.

Boer: Anmälan.

885

Die walküren erzählen: Sepe enim se nemini conspicuas preliis
interesse clandestinisque subsidiis optatos amicis prebere successus.
Jantzen: "denn oft wohnten sie, fur niemanden sichtbar, heimlich
den Treffen bei und gewährten durch ihre Unterstützung ihren
Freunden die gewünschten Erfolge." Herrmann: "Oft seien sie, für
niemand sichtbar, mitten im Kampfe, und durch unbemerkte
Unterstützung verschafften sie ihren Günstlingen glücklichen Erfolg."
Die beziehung des clandestinis nach dem beispiele der vorläge auf
subsidiis ist wortgetreuer als die aufnähme des begriffes in den
Vordersatz, wo er ohnehin durch nemini conspicuas schon vertreten ist.

Ein Vorzug der Herrmannschen Übersetzung ist die
behand-lung der verse, welche er gleichfalls in poetischer form und zwar in
derselben, in der sie bei Saxo erscheinen, mitteilt. Ein vorzug ist
das, sofern die treue der Übersetzung dadurch nicht beeinträchtigt
wird; wenn eine solche Übersetzung gelingt, so wird dadurch eine
grosse ähnlichkeit mit dem originale erreicht. Soweit ich die verse
verglichen habe, scheinen sie mir sehr gelungen zu sein.

Die absieht, Saxo als schriftsteller kennen zu lehren, zeigt
sich vor allem an den stilistischen Untersuchungen von der hand
des Prof. C. Knabe am schlusse des bandes. Ich getraue mich nicht
über diese Zusammenstellungen, welche Saxos wort- und
formel-schatz beleuchten und zeigen, welche klassischen schriftsteller seine
muster waren, ein urteil auszusprechen.

Die verhältnissmässig geringe anzahl anmerkungen unter dem
texte beziehen sich zum grossen teil gleichfalls auf Saxos spräche.
Sachliche erläuterungen sind einem zweiten bande vorbehalten, in
welchem ein vollständiger mythologischer und sagengeschichtlicher
commentar in aussieht gestellt wird. Jener commentarband wird
gewiss für manchen Saxo-forscher der wichtigste teil der ausgabe
sein. Wenn er mit gleicher Sorgfalt wie der text bearbeitet wird,
so dürfte er sich als ein sehr nützliches hilfsmittel beim studium der
sagenkunde erweisen.

Schon diesem bande ist ein namenverzeichniss beigegeben
worden, welches die namen in lateinischer und isländischer resp., sofern
sie nicht altnordisch sind, in deutscher form, zum teil auch in
deutscher Übersetzung mitteilt.

Amsterdam. R. O. Boer.

Rättelser. Läs 148: 18 efter vokal slutljudande — 148: 14 balans
lagarna.

ARKIV FÖR KORDISK FILOLOGI XVIII, NT FÖLJD XIV.

26

<< prev. page << föreg. sida <<     >> nästa sida >> next page >>


Project Runeberg, Tue Nov 12 12:01:57 2019 (aronsson) (download) << Previous Next >>
http://runeberg.org/anf/1902/0395.html

Valid HTML 4.0! All our files are DRM-free