- Project Runeberg -  Nordisk tidskrift för bok- och biblioteksväsen / Årgång X. 1923 /
32

(1914-1935)
Table of Contents / Innehåll | << Previous | Next >>
  Project Runeberg | Like | Catalog | Recent Changes | Donate | Comments? |   

Full resolution (TIFF) - On this page / på denna sida - Sidor ...

scanned image

<< prev. page << föreg. sida <<     >> nästa sida >> next page >>


Below is the raw OCR text from the above scanned image. Do you see an error? Proofread the page now!
Här nedan syns maskintolkade texten från faksimilbilden ovan. Ser du något fel? Korrekturläs sidan nu!

This page has never been proofread. / Denna sida har aldrig korrekturlästs.

32 E. VOULLIÉME

lichkeit wiederaufzubauen, auszustatten und für ihre Unterhaltung Sorge
zu tragen.

Da wandten sich die drei Schutzherren des Thüringer Landes, Kaiser
Friedrich, der Erzbischof Adolf von Mainz, Herzog Wilheim von Sachsen,
die Kapitel der abgebrannten Stifter, der Rat der Stadt sowie eine grosse
Anzahl angesehener Bürger an das Oberhaupt der Kirche mit der Bitte,
den schwer Geschädigten mit den ihm zur Verfügung stehenden kirchlichen
Mitteln zu Hilfe zu kommen. In Anerkennung der bestehenden Notlage
gewährte Papst Sixtus die Bitte und erliess am 23. Februar 1473 die Bulle
»Si populus israheliticus», in der er für gewisse Leistungen zur
Herbeischaffung der benötigten Geldmittel und Arbeitskräfte zum Wiederaufbau der
beiden Gotteshäuser einen Ablass gewährte und die Verwaltung desselben
den Dekanen und Kapiteln derselben übertrug. Das Original dieser Bulle
befindet sich noch jetzt im Erfurter Domarchiv, wo es von dem Archivrat
Heinrich Beyer in seiner »Kurzen Geschichte der Stiftskirche Beatae Mariae
Virginis zu Erfurt», abgedruckt in den Mitteilungen des Vereins für die
Geschichte und Altertumskunde von Erfurt, Heft 6 S. 125 ff. Erfurt 1873
benutzt und auszugsweise in deutscher Sprache veröffentlicht wurde. Der
lateinische Text ist meines Wissens bisher nicht bekannt geworden. Erst
im vergangenen Sommer (1922) hatte der Herausgeber dieser Zeitschrift das
Glück, in der Lübecker Stadtbibliothek ein Doppelblatt aufzufinden, das
diesen Text enthält und mir von der Bibliothek und dem Finder zur
Veröffentlichung freundlichst überlassen wurde. Da das Blatt durch seine
Type als ein aus dem norddeutschen Buchdruck hervorgegangenes Werk
sich ausweist, für den diese Zeitschrift und vor allem ihr verdienter
Herausgeber so viel geleistet haben, mag ihm hier eine kurze Untersuchung
gewidmet sein.

Das im ganzen wohlerhaltene kleine Druckwerk, das hier in Facsimile
wiedergegeben ist — nur auf Bl. 1 befindet sich in Zeile 8 eine kleines Loch,
durch das auf Vorderseite die Buchstaben ho und auf der Rückseite die
Buchstaben pa verlorengegangen sind — enthält auf den drei ersten Seiten
je 32, auf Seite 4 nur 14 Druckzeilen, der Satzspiegel ist 195 X 118 mm,
entspricht also in der Höhe ziemlich genau dem dieser Tidskrift, in der
Breite ist er um 7 mm geringer. Für die Datierung des Druckes sind in
dem Text der Bulle selbst 2 Termine festgelegt. Sie muss später gedruckt
sein, als das Datum ihrer Ausstellung, also nach dem 23. Februar 1472
oder vielmehr, da der Brand erst im Juni 1472 stattgefunden hat, und da
der Jahresanfang in der päpstlichen Kanzlei im XV. Jahrhundert auf den

<< prev. page << föreg. sida <<     >> nästa sida >> next page >>


Project Runeberg, Sun Jul 3 18:59:09 2016 (aronsson) (download) << Previous Next >>
http://runeberg.org/bokobibl/1923/0042.html

Valid HTML 4.0! All our files are DRM-free