- Project Runeberg -  Schweden : historisch-statistisches Handbuch / Zweiter Teil : Gewerbe /
294

(1913) [MARC] Author: Joseph Guinchard
Table of Contents / Innehåll | << Previous | Next >>
  Project Runeberg | Catalog | Recent Changes | Donate | Comments? |   

Full resolution (JPEG) - On this page / på denna sida - VI. Bergbau und Hüttenwesen. Einl. von C. Sahlin - 2. Eisenerzeugung. Von J. A. Leffler

scanned image

<< prev. page << föreg. sida <<     >> nästa sida >> next page >>


Below is the raw OCR text from the above scanned image. Do you see an error? Proofread the page now!
Här nedan syns maskintolkade texten från faksimilbilden ovan. Ser du något fel? Korrekturläs sidan nu!

This page has never been proofread. / Denna sida har aldrig korrekturlästs.

294 VI. BERGBAU UND HÜTTENWESEN.

Tab. 54. Ausfuhr von Eisen und Stahl (unbearbeitet oder halbbearbeitet).

J ährlich

1871-75 ..........43-20

187«—80.....j 32-35

1881—85 .....! 38 89

1886—90 .....| 33-88

Jährlich Millionen
Kronen
1891—95 ..... 29-97
1896—00 ..... 39’08
1901-05 ..... 38-54
1906—10 ..... 47-71

191 1....... 54-78

191 2.......68

Wenn vorstehende Ziffern graphisch wiedergegeben werden (siehe das
obenstehende beigeg. Diagramm), so treten die Veränderungen
übersichtlicher hervor, und man sieht, dass im grossen und ganzen eine Zunahme
stattgefunden hat, wenn auch unter wiederholten Rückgängen.

Die Einfuhr von unbearbeitetem oder nur zu einem Teil bearbeitetem
Eisen und Stahl ist während derselben Perioden und Jahre folgende
gewesen:

Tab. 55. Einfuhr von Eisen und Stahl (unbearbeitet oder halbbearbeitet).

Jährlich

1871—75 .....1 3-15

1876—80 ..........3-47

1881—85 ..........4-29

1886—90 ..........4-04

Jährlich
Kronen
1891-95 ..... 3-50
1896-00 ..... 5-05
1901—05 ..... 6-78
1906-10 ..... 12-71

191 1.......: 13-52

191 2.......IM 15-7

Sie weist also ebenfalls eine Steigerung auf (siehe obenstehendes
Diagramm).

Brennmaterialien.

In der schwedischen Eisenindustrie werden folgende Brennstoffe
benutzt: Holz (Fallholz, Reisig, Stubben, Sägespäne), Holzkohle,
Steinhohle, Koks und Torf.

Holz in verschiedenen Formen wird als Brennstoff angewandt in
Gasgeneratoren für Schweissöfen, Martinöfen und andere Öfen, und zwar oft
gemischt mit Steinkohle und Torf.

Holzkohle. Schwedens Roheisenerzeugung gründet sich, wie oben
erwähnt, auf die Anwendung von Holzkohle in den Hochöfen, und hierin
hat man zum Teil die Ursache für die überlegene Qualität Schwedens
Roheisens zu suchen. Ausserdem wird Holzkohle ausschliesslich bei den
verschiedenen Schmiedeprozessen zur Erzeugung von Herdfrischeisen
angewandt.

Unterstehende Tab. 56 gibt Auskunft über den Verbrauch von
Holzkohle in den Eisenwerken während einer Reihe von Jahren.

1 Wegen Veränderung der beztigl. Statistik können die direkt vergleichbaren Werte der
Ausfuhr und Einfuhr für das Jahr 1912 nur approximativ geschätzt werden.

<< prev. page << föreg. sida <<     >> nästa sida >> next page >>


Project Runeberg, Wed Nov 10 19:47:06 2021 (aronsson) (download) << Previous Next >>
http://runeberg.org/schwed13/2/0306.html

Valid HTML 4.0! All our files are DRM-free