- Project Runeberg -  Der Kantianismus in Schweden /
260

(1901) [MARC] Author: Allen Vannérus
Table of Contents / Innehåll | << Previous | Next >>
  Project Runeberg | Like | Catalog | Recent Changes | Donate | Comments? |   

Full resolution (JPEG) - On this page / på denna sida - Der Kantianismus in Schweden, von Allen Vannérus in Stockholm - II. Über den Kantianismus in Schweden

scanned image

<< prev. page << föreg. sida <<     >> nästa sida >> next page >>


Below is the raw OCR text from the above scanned image. Do you see an error? Proofread the page now!
Här nedan syns maskintolkade texten från faksimilbilden ovan. Ser du något fel? Korrekturläs sidan nu!

This page has never been proofread. / Denna sida har aldrig korrekturlästs.

260 Allen Vannerus,
keit? Der Artikel beschäftigt sich eingehend mit dem Kantianis-
mus, dessen Studium er befürwortet. Als das erste Dokument
über den Kantianismus in Schweden hat das Buch ja ein gewisses
Interesse für die schwedische Philosophie, aber im Übrigen bietet
es nicht viel Merkwürdiges. Es trägt nicht im Mindesten den
Charakter einer zündenden Agitationsschrift, und es ist daher nicht
leicht einzusehen, wie es die Geister entfachen konnte. Weitaus
bedeutender ist Höijers Abhandlung Om anledningen, hufvud-
iunehället och de senare framstegen och förbättringarna
af den critiska Philosophien (Von der Ursache, dem Haupt-
inhalte und den letzten Fortschritten und Verbesserungen der kri-
tischen Philosophie), in der von G. A. Silfverstolpe heraus-
gegebenen „Litteraturtidning“ publiciert, welche Zeitschrift als
das Organ des Kantianismus in Schweden zu betrachten ist. In
dieser noch heute lesenwerten Abhandlung, die die aufrichtigste
Bewunderung für Kant atmet, wird auf ihn mit folgenden Worten
aufmerksam gemacht: „In unseren Tagen haben sich die alten
philosophischen Systeme, von deren Hauptsätzen alle diejenigen
bisher ausgegangen sind, welche die wichtigen Untersuchungen
über den Menschen und seine höchste Bestimmung in Angriff ge-
nommen haben, schliesslich so entwickelt, dass alle Schwierig-
keiten sichtbar geworden sind und eine allgemeine Reform eben
dadurch möglich und notwendig geworden ist. Diese Reform ist
von einem Manne begonnen und grösstenteils auch vou ihm durch-
geführt worden, der, in welchem Wissenschaftszweig es auch sei,
noch wenige Seinesgleichen gehabt hat, vor dessen scharfem Blick
die Natur mit Gehorsam ihre Geheimnisse zu eröffnen scheint.
Ihn, den gewaltigen Genius, neidlos zu ehren und in ihm den
Wohlthäter kommender Jahrhunderte nach Gebühr zu feiern, ist
eine Aufgabe, die erst von der dankbaren Nachwelt in ihrer
ganzen Grösse wird erfasst werden können. Unseren meisten
Lesern dürfte der Name dieses Mannes schon bekannt sein. Er
ist der noch lebende Professor Kant in Königsberg. Über die
neue Philosophie, deren Stifter er ist, und die nach ihrer Haupt-
aufgabe den Namen der kritischen bekommen hat, wollen wir
einen Bericht geben. Aber wenn es diesem ausserordentlichen
Manne gelungen ist, die philosophischen Untersuchungen zu der
Höhe zu führen, dass nur noch ein Schritt fehlt, um die Gewiss-
heit und den Zusammenhang zu erreichen, welche man in der
Philosophie so lange vergebens gesucht hat, so mögen wir doch

<< prev. page << föreg. sida <<     >> nästa sida >> next page >>


Project Runeberg, Mon Mar 11 14:10:35 2019 (aronsson) (download) << Previous Next >>
http://runeberg.org/schwedkant/0024.html

Valid HTML 4.0! All our files are DRM-free