- Project Runeberg -  Sibirien ein Zukunftsland /
13

(1914) [MARC] Author: Fridtjof Nansen
Table of Contents / Innehåll | << Previous | Next >>
  Project Runeberg | Like | Catalog | Recent Changes | Donate | Comments? |   

Full resolution (JPEG) - On this page / på denna sida - I. Von Norwegen ins Karische Meer

scanned image

<< prev. page << föreg. sida <<     >> nästa sida >> next page >>


Below is the raw OCR text from the above scanned image. Do you see an error? Proofread the page now!
Här nedan syns maskintolkade texten från faksimilbilden ovan. Ser du något fel? Korrekturläs sidan nu!

This page has been proofread at least once. (diff) (history)
Denna sida har korrekturlästs minst en gång. (skillnad) (historik)

50 und 90 Metern nördlich der Russenküste und zwischen 300 und
360 Metern in der tiefsten Rinne, nördlich von uns. In einem
so seichten Fahrwasser mit diesem unebenen Grund hat die
Strömung keine Macht; es bilden sich viele Strudel und Widerseen, und
die Wassermassen werden im Laufe des Winters stark abgekühlt.

Dennoch hat der warme Atlantische Strom Einfluß auf die
Eisverhältnisse jener Gegenden, denn ohne ihn würde das Wasser
dieses seichten Meeres noch kälter sein; es würde im Winter bis
zum Gefrierpunkt des Seewassers abkühlen, es würde sich mehr und
dickeres Eis als jetzt auf dem ganzen Meere bilden, und selbst im
Sommer würde es wenig offenes Wasser geben.

Unsere Lotungen ergaben sehr verschiedene Tiefen, zwischen
70 und 200 Metern. Es sind dort unter dem Wasser viele
Senkungen, Rinnen und Täler.

Meiner Meinung nach ist der Boden der Barentssee, nordwärts
bis Spitzbergen und Franz-Joseph-Land, nur als ein Teil des
europäischen Festlands anzusehen. Es war einst ein zusammmhängendes
Land, durchströmt von gewaltigen Flüssen, die ihre langen, breiten
Täler in das Flachland eingruben, wo sich breite, niedrige
Hohenzüge zwischen den Flußtälern ausdehnten. Später wurden die
Flußtäler durch Gletscher und eine große Eisdecke umgestaltet, das ganze
Land mit seinen Höhen und Tälern wurde vom Meer überschwemmt,
und jetzt wogt die See mit ihrer endlosen Flache über
diesen vergessenen Ländern.

Wir sind gespannt, wie es mit unserm Vordringen nach Osten
werden wird; bei jeder Mahlzeit werden unsere Aussichten erörtert:
ob wir leichte Durchfahrt durch das Eis finden und wann wir
wohl an der Jenisseimündung anlangen werden. Auch Wetten
werden abgeschlossen, Lied hat mit Loris-Melikow gewettet, daß
wir schon vor dem 14. August dort eintreffen.

Johansen, der Eislotse, glaubt fest daran, daß wir durchkommen
werden. Eine alte Wahrsagerin in Tromsö hatte es ihm
vor der Reise noch prophezeit; unterwegs aber würden wir zwei
Schwierigkeiten zu besiegen haben. Die Alte prophezeit immer
richtig, erklärte er. Sie hatte ihm aber auch noch gesagt, er werde
auf dieser Reise eine hübsche Extrasumme verdienen; was sie
damit habe sagen wollen, konnte er sich gar nicht denken. Als aber
Lied, der ein gewaltiger Nimrod war, 50 Kronen (56 Mark)

<< prev. page << föreg. sida <<     >> nästa sida >> next page >>


Project Runeberg, Tue May 14 00:46:01 2019 (aronsson) (download) << Previous Next >>
http://runeberg.org/sibirzuk/0033.html

Valid HTML 4.0! All our files are DRM-free