- Project Runeberg -  Samlade vitterhetsarbeten af svenska författare från Stjernhjelm till Dalin / 17. Samlade poetiska dikter af Sophia Elisabeth Brenner /
171

(1856-1878) [MARC] With: Per Hanselli
Table of Contents / Innehåll | << Previous | Next >>
  Project Runeberg | Like | Catalog | Recent Changes | Donate | Comments? |   

Full resolution (JPEG) - On this page / på denna sida - Sidor ...

scanned image

<< prev. page << föreg. sida <<     >> nästa sida >> next page >>


Below is the raw OCR text from the above scanned image. Do you see an error? Proofread the page now!
Här nedan syns maskintolkade texten från faksimilbilden ovan. Ser du något fel? Korrekturläs sidan nu!

This page has never been proofread. / Denna sida har aldrig korrekturlästs.

An die hoeh-und wohlgeborne Fräolein

Marit Aarara Kftaipaurck.

Stockholm dm 22 Jollj 1687.

Die Gottin so der Kunst die Tapferkeit vermahlte

Und oébst den Waffen weiss den Bucbern bold ia sein;
Bies schönstes Fräolein I als eoeb Män nerstirk« feblte,

Der Weisbeit loben Geist die sta nen nebmen ein;
Dieweil es tingst vorbin der Sternen Eatb bese biossen,
Amf ewig zoverosabrn der Konigsmareken Rubin,

Es soliten diese Zwei bei deren Heldensprossen
Verbleiben allezeit ein erblicb Eigenthum.

Dass ware was zo kohnl iro fall icb wolle melden,

Von Tbaten, drauf die Welt mit starrem Auge scbautl
Icb robme nichts alibier von eures Stammes Helden,

Gnug dass vor ibrer Faust dem Turgken selber graut!
Nur euer freondlicb Sein und ungemeine Gute,

Reizt mich die Feder hie so kubn zu setzen an,

Ob euren Tugendsinn und bocb erleucht Gemute,

Wohl keiner Feder Kraft nach Word en preisen kann:
Denn wer vermag den Geist gebubrend zu erbeben?

In dem der Himmel selbst sein lebbaft Bild gepregt,
Der Sinnen Kraft und Trieb der Togend nach zu leben
So Helden, massig ist und bohe Selen regt,

Es wird Cleopatra von ibrer Klugbeit wegen

Egyptens Wundern gleicb, verwunderns wertb gescbåtzt,
Rom ruhmt Cornelien, von Griecben wird hingegen
Der Sappo grosser Nabm den andern vorgesetzt,

Es bat zu jeder Zeit die Vorwelt hocbgeachtet,

Wen ein versebmitzter Geist die zarten Glieder schmockt,
Wer eucb mein Fräolein kennt, besebauet und betrachtet,
Hat wobl ein Meisterstuck dess Himmels angeblickt,

<< prev. page << föreg. sida <<     >> nästa sida >> next page >>


Project Runeberg, Sat Dec 21 13:35:05 2019 (aronsson) (download) << Previous Next >>
http://runeberg.org/svsf/17/0185.html

Valid HTML 4.0! All our files are DRM-free