- Project Runeberg -  Tyskt konstruktions-lexikon för korrespondens, temaskrifning och konversation /
695

(1905) [MARC] Author: Carl Gustaf Morén With: Ernst A. Meyer - Tema: Dictionaries
Table of Contents / Innehåll | << Previous | Next >>
  Project Runeberg | Like | Catalog | Recent Changes | Donate | Comments? |   

Full resolution (TIFF) - On this page / på denna sida - W - Wäsche ...

scanned image

<< prev. page << föreg. sida <<     >> nästa sida >> next page >>


Below is the raw OCR text from the above scanned image. Do you see an error? Proofread the page now!
Här nedan syns maskintolkade texten från faksimilbilden ovan. Ser du något fel? Korrekturläs sidan nu!

This page has never been proofread. / Denna sida har aldrig korrekturlästs.

Wäsche.

- 695 -

Wechsel.

f etwas] Ich will dir -
sagen;wis-sen Sie - Neues? ein
unbekanntes (W)-; das ist - anderes;
ich habe - Schönes gesehen;
so - hat man nie gesehen; so

- lebt nicht (något sådant har
man aldrig sett)! das ist recht

- od. - Rechts iron. (det är
väl inte mycket)!

Wäsche, s. f. tvätt, byk;
linne. — in... weisse
Beinkleider muss man oft in die
-geben od. schicken; die
Hemden, Tischtücher sind in der
das Zeug läuft in der
-ein. — Anm. Morgen haben
wir grosse -; kleine -; freie
-und freien Tisch haben; reine,
schmutzige, feine, grobe -;
reine (od. frische) - anziehen; die

- waschen, aufhängen,
trocknen, rollen od. mangeln,
plätten; die Mutter nimmt jeden
Sonnabend grosse - (båd) mit
ihren Kindern vor.

Waschen, v. (oreg. h. a.
d.) tvätta, två, badda, gurgla,
vaska. — ans... die Steife
aus einem Zeuge -. ■— durch
... die Reinigung des Körpers
durch (W)-. — für... sie
wäscht für mich. — im... ich
will ihn im Gesicht -; ich
wasche meine Hände in
Unschuld. — mit... die Wäsche
wird mit Regenwasser
gewaschen; mit Seife -; eine
verrenkte Hand mit Spiritus, das
Auge mit einem Augenwasser
-; er wäscht sich täglich mit
kaltem Wasser; die Tochter
sucht sich damit reinzu-
(rentvå), dass sie behauptet, sie
habe nur... —von... einen vom
Verbrechen rein-.—vor...um
sich vor ihm reinzuwaschen.—
Anm. Wir - heute; haben Sie
sich die Hände gewaschen? sich
-die Gurgel - (fukta strupen);
ich wusch mir eben das
Gesicht, als er eintrat; sich
tüchtig rein -; sich rein- (bildl.);
die Erze -; ich habe ihm
tüchtig den Kopf gewaschen
(tilltvålat); das ist eine Arbeit, die
sich gewaschen hat (som
duger); das ist eine Bibliothek,
die sich gewaschen hat; das
hat sich gewaschen.

Wasser, s. n. -s -
vatten; svett. — an... das - lief
mir am Leib herunter (jag
var i ett svettbad). — auf
.<,.. auf dem - fahren, treiben;

das ist wie ein Tropfen - auf
einen heissen Stein. — aus
... - aus der Quelle, dem
Brunnen, Fluss od. Meer; einen aus
dem - ziehen (retten). — hei
... bei - und Brot sitzen. —
durch... durchs - ziehen;
durch - gebildet, bewirkt. —
in... in - kochen; im -
lebend; im stehenden - lebend;
der Fisch, welcher sich im
offenen - befindet; ins -
springen; im trüben - ist gut
fischen; ins - mit ihm! in allen
-n erfahren sein (förstå sig på
allt) ungebr.; dieser Pudel geht
gut ins -; er geriet in zu
tiefes -; in - weichen; die
Unternehmung fiel ins Wasser
(gick upp i rök); mir lief das

- im Munde zusammen (det
vattnades i munnen på mig) od.
der Mund lief (stand selten)
mir voll -. — mit... mit
erstem offenem -; Cognac mit -;
vom lecken Schiff mit -
angefüllt. — über... sich mit Not
über - halten (nicht: überm
W. erhalten) [ha svårt att
reda sig]; das - läuft ihm über
das Gesicht. — unter... die
Mühle steht unter -; unter dem

- schwimmen; jede unter -
zugebrachte Stunde; unter dem

- wieder hervorkommen; die
Umgebung eines Platzes unter

- setzen; unter - wachsend.—
von... vom - eingeschlossen,
weggespült; ein Diamant,
Patrioten vom reinsten -. — zu
... zu - und zu Land; zu
Lande und zu der Transport zu
-; das Eis wird zu -; das
Unternehmen wurde zu -; das
Projekt scheint zu -
geworden (blifvit om intet) zu sein;

- zum Trinken, Waschen od.
Kochen. — Anm. Frisches
-einnehmen; reines, destilliertes,
kalkhaltiges, hartes, weiches,
untrinkbares, süsses -;
salziges kristallhelles, klares,
kühles, kaltes, abgestandenes,
verschlagenes, laues, warmes,
heisses -; eine Tonne, ein
Eimer, ein Glas -; - holen,
schöpfen; er fuhr - (körde v., ungebr-.
han företog en roddtur);
Mineralwasser (pl. -wässer); -
ziehen von undichten Stiefeln.

Er spricht Deutsch wie
-(flytande fliessend).

Das - ist noch, steigt, fällt;
stehendes, messendes, grosses,

kleines, hohes, niederes,
seichtes -; das fallende, das
steigende -; das - geht ihm bis
an den Hals od. Kragen; das
Schiff lässt - ein, macht -.

Er reicht ihm das - nicht
(kan inte alls jämföras med
honom).

Wässern, v. (reg. h. a. d.)
vattnas ; fuktas, tåras;
vatten-lägga; vattna, med vatten
utspäda. — nach...mir wässert der
Mund (od. das Maul) danach
(det vattnas i munnen på mig).

— Anm. Heringe -; ihm
-(werden feucht) die Augen; die
Wiesen -; der Nil (be)wässert
ganz Ägypten; er wässert
(versetzt mit Wasser) den Wein;
er hat mir den Mund -
machen (od. gemacht); der Mund
wurde mir - gemacht; unsere
Leiden - fremde Augen; es
wässert (regnar) ungebr.

Waten, v. (reg. s.) vada,
pulsa. — durch... durch einen
Bach, durch den tiefen Sand,
durch den Schnee -; ich musste
durch den Kot über die Strasse
-; wir sind durch den Fluss
gewatet. — in... im Wasser,
in dem seichten Seewasser,
im Kote -; ich watete bis an die
Knie im Schmutz; in Sünden -.

Wehen, v. (oreg. reg. h.
a. d.) väfva. — auf... auf
dem Handstuhl gewebt. —
aus... aus gedrehten Fäden
-; sein Plan ist aus feinen
Fäden gewoben. — Anm. Er webt
Tuch; die Spinne webt sich
ein Netz; dies Muster webt sich
leicht (lässt sich leicht -); dies
Zeug ist gewobener Stoff; gut
gewebter Stoff; grob und lose
gewebter Wollstoff; gewebte
Strümpfe; (W)- glatter Stoffe.

Der Frühling webt und
wirkt (åstadkommer) Neues in
der Natur; sie (die beiden
Brüder) leben und - darin (ägna sig
uteslutande däråt).

Wechsel, s. m. -s - växel;
växling; ombyte, omväxling,
förändring. — auf,., ich
habe hier einen ein -chen auf
Sie; ein - auf einen Platz;
einem Geld auf seinen - leihen;
einen - auf einen ziehen; ein
unsicherer - auf die Zukunft.

— im... ein gewisser - in den
Auffassungen; als in dem
Befinden des Kranken ein - eintrat.

— über... ein - über (på)

<< prev. page << föreg. sida <<     >> nästa sida >> next page >>


Project Runeberg, Mon Jul 4 09:18:45 2016 (aronsson) (download) << Previous Next >>
http://runeberg.org/tykonlex/0703.html

Valid HTML 4.0! All our files are DRM-free