- Project Runeberg -  Arkiv for/för nordisk filologi / Adertonde Bandet. Ny följd. Fjortonde Bandet. 1902 /
97

(1882) With: Gustav Storm, Axel Kock, Erik Brate, Sophus Bugge, Gustaf Cederschiöld, Hjalmar Falk, Finnur Jónsson, Kristian Kålund, Nils Linder, Adolf Noreen, Gustav Storm, Ludvig F. A. Wimmer, Theodor Wisén
Table of Contents / Innehåll | << Previous | Next >>
  Project Runeberg | Like | Catalog | Recent Changes | Donate | Comments? |   

Full resolution (TIFF) - On this page / på denna sida - Sidor ...

scanned image

<< prev. page << föreg. sida <<     >> nästa sida >> next page >>


Below is the raw OCR text from the above scanned image. Do you see an error? Proofread the page now!
Här nedan syns maskintolkade texten från faksimilbilden ovan. Ser du något fel? Korrekturläs sidan nu!

This page has never been proofread. / Denna sida har aldrig korrekturlästs.

Die sage von Sigurdr slefa.

In der holländischen Zeitschrift "De Gids" von Mai 1898
glaube ich bewiesen zu haben, dass die dänische
Marsk-Stig-dichtung sich unter dem einflusse der holländischen sage von
Geraert van Velsen entwickelt hat. Mehrere lieder von Marek
Stig zeigen mit einem holländischen liede, welches die
ermor-dung des grafen Floris V besingt, ahn lieh kei ten, welche sich
nur aus einer gemeinsamen quelle erklären lassen, und zwar
ißt diese quelle, wie Bugge fur die dänische dichtung
nachgewiesen hat*), eine Überlieferung von könig Ermanarich
gewesen, welche im 14:en jahrh undert in Norddeutschland
verbreitet war und in der Þidreks saga sowie im anhang zum
Heldenbuch schriftlich fixiert wurde. Doch lässt sich die
sage von Marsk Stig nur teilweise mit der von Ermanarich
vergleichen; bloss das motiv, dass ein fürst das weib seines
vasallen entehrt, ist ihr entlehnt. Dagegen ist die
ermor-dung des fürsten in der dänischen Überlieferung eine
geschichtliche tatsache, welche sogar der Ermanarichsage in diesem
zusammenhange von haus aus fremd zu sein scheint. Um zu
erklären, wie die Verbindung der beiden motive zu stande
kam, reichen diese beiden Überlieferungen nicht aus. In die
holländische historische sage von der ermordung des grafen
Floris war das motiv der entehrten gemahlin schon
aufgenommen, bevor die Verbindung dieser sage mit der von
Ermanarich zu stande kam; gerade diese Übereinstimmung in
den motiven war es, welche die Verbindung beider bewirkte.
Die auf diese weise aus Ermanarich- und Floris-elementen
erwachsene sage muss in den ersten jahrzehnten des
vierzehnten jahrhunderts nach Dänemark gelangt sein, wo sie dann
die entwicklung der sage von Marsk Stig in hohem grade

*) Bidrag til den Nordiske Balladedigtninga Historie, in Det
philolo-gisk-historiske Samfunds Mindeskrift. Kbhn. 1879.

AKKnr föe *ou>i$k filologi xvin, ny följd xrv. 7

<< prev. page << föreg. sida <<     >> nästa sida >> next page >>


Project Runeberg, Tue Nov 12 12:01:57 2019 (aronsson) (download) << Previous Next >>
http://runeberg.org/anf/1902/0107.html

Valid HTML 4.0! All our files are DRM-free